hallo,
wie vor langer zeit versprochen. (das mob.heim ist da und steht auf dem platz)
also: dazu ein paar bilderchen in meiner galerie.
wenn fragen dann fragen. :D
Herzlichen Glückwunsch zum neuen Heim!
danke imme....!
Sieht toll aus.

Da ich beruflich viel unterwegs bin, sind Mobilheime auf Campingplätzen immer meine erste Wahl.

Wenn ich nicht ein eigenes kleines Haus hätte, würde ich mir auch so etwas anschaffen.

Lass es Dir Gutgehen in deinem neuen Haus.

Thomas
So etwas könnte ich mir auch vorstellen ,ein Mobilheim im Grünen als Ferienwohnung .
lieben dank für eure aufmunternden grüße, das richtige getan zu haben.
da gibt es andere meinungen.
ich freu mich auch schon.

p.s.
direkt kann ich euch nicht ansprechen, weil ich noch nicht premium bin. erst mal checken, ob ich bleibe.
bis dahin beantworte ich gerne fragen, bzgl. meines bald neuen zuhauses. es ist sicher noch etliches im vorfeld zu tun.
darf das Mobilheim denn auch ganzjährig bewohnt werden.
Also angemeldet mit erstem Wohnsitz?
Ist schon ein geiles ding so ein heim. Glückwunsch dazu. :roll:
Jetzt habe ich mal einen Blick in Deine Galerie geworfen und beglückwünsche Dich zu Deinem neuen zukünftigen Zuhause!

Ich kann mir allerdings vorstellen, dass man so ein schönes naturverbundenes Heim in der Nähe von Wasser platziert und damit käme es leider für mich nicht infrage. Ich hätte so ca. alle halbe Stunde einen triefnassen Hund, der mal kurz reinkommt, sich schüttelt, kurz ausruht und dann wieder schwimmen geht :(
Eine Bekannte von mir hat so ein mobilhome am Neusiedler See im Burgenland.
Sie dürfen dort nicht einmal einen Zweitwohnsitz anmelden, obwohl die meisten Besitzer dort ihre Zeit von April bis fast Oktober verbringen, denn so ein Heim gilt nicht als fix ortsgebunden. Das heißt, dass diese, meist Rentner, für ihren gesamten Aufenthalt Kurtaxe zahlen müssen, sowie die Gemeindeabgaben von ca. 2.500,-- Euro pro Jahr!!
Wie ist das wo anders gehandhabt?
rundumantwort:

es kommt aufs bundesland, auf die gemeinde und deren toleranz an. dann spielen auch örtliche gegebenheiten eine große rolle. vielleicht auch so manche deals mit denen da oben. :D
ich weiß es nicht, interessiert mich auch nicht.
meine gesamtkosten belaufen sich auf ca. 200-250/monat. (aussagen vieler bewohner; selbst hab ichs noch nicht ausprobieren können.
ganzjähriges wohnen mit anmeldung: ja

inhaltlich der kosten:
strom, gas, wasser, abwasser und pacht. also genau wie miete oder eigentum, wenn man denn die pacht als haus/wohngeld betrachtet.
aber ... herrlich gering und für rentner mit kleiner rente ideal.
sicher sollte genügend startkapital vorhanden sein.
und ein wenig mut. :)
Das kommt ja auch hin mit den von mir genannten Jahreskosten.
Es handelt sich um einen Fremdenverkehrsort, im Winter ist das nichts los.
Toll...so ein Mobilheim. Mir wäre es allerdings zu klein zum Dauerwohnen.
was kostet denn ein Mobilheim in dieser Größenordnung?
36tsd. und mehr. kommt auf die innenausstattung an, sowie sonderwünsche, gas- oder elektroheizsystem...usw.
cron