Das Vergnügen ist niemals zu teier bezahlt ( Voltaire
Der erste Schritt zur Philosophie ist der Unglaube.

Denis Didero
"Leben, das ist das Allerseltenste in der Welt - die meisten Menschen existieren nur.“

Oscar Wilde
"Die Musik ist ein moralisches Gesetz. Sie schenkt unseren Herzen eine Seele, verleiht den Gedanken Flügel, lässt die Phantasie erblühen ..."
Platon, griechischer Philosoph, 427-437 v.Chr.

Wollt ihr wissen, ob ein Land wohl regiert und gut gesittet sei, so hört seine Musik.
Konfuzius

Die Musik spricht nicht die Leidenschaft, die Liebe, die Sehnsucht dieses oder jenes Individuums in dieser oder jener Lage aus, sondern die Leidenschaft, die Liebe, die Sehnsucht selbst.
(unbekannt ?)
AM LIEBSTEN IST MIR
WENN KEINER KOMMT
FALLENDE BLÄTTER
UND HERUMWIRBELNDE BLÜTEN
ZIEHE ICH ALS WEGGEFÄHRTEN VOR


Ikkyû Sôjun
Einsamkeit ist der Zustand eines Menschen, dem niemand helfen kann.
Denn wer allein ist, ist darum nicht gleich auch einsam, wie auch umgekehrt derjenige, der sich in einer großen Gesellschaft befindet, einsam sein kann. Denn seiner Bedeutung nach bezeichnet das Wort „einsam“ jemanden, der hilflos denen ausgeliefert ist, die ihm schaden wollen.
(Epiktet)

Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab.
(Marc Aurel)
"Ich habe keine Philosophie, ich habe Sinne ...
Rede ich von der Natur, so nicht, weil ich weiß, was sie ist,
Sondern weil ich sie liebe, und darum liebe ich sie;
Denn wer liebt, weiß niemals, was er liebt,
Noch warum er liebt oder was lieben ist ...


Fernando Pessoa, Alberto Caeiro - Poesias, Poesie"
"Die wahre Liebe ist unabhängig von Verdienst und Lohn.
Robert Musil, Der Mann ohne Eigenschaften - II. Aus dem Nachlaß"

"Die wirkliche Liebe beginnt, wo keine Gegengabe mehr erwartet wird.
Antoine de Saint-Exupéry, Die Stadt in der Wüste - Gesammelte Schriften Band 2"
"Sich nichts unterwerfen, keinem Menschen, keiner Liebe, keiner Idee, jene distanzierte Unabhängigkeit wahren, die darin besteht, weder an die Wahrheit zu glauben, falls es sie denn gäbe, noch an den Nutzen, sie zu kennen - dies, scheint mir, ist die rechte Befindlichkeit für das geistige, innere Leben von Menschen, die nicht gedankenlos leben können.


Fernando Pessoa"
völlig losgelöst ?

"Wer alles Verhaftetsein an die Früchte seines Wirkens aufgegeben hat, immer zufrieden und unabhängig ist, tut nichts, obwohl er (durch sein Wesen) sich in Tätigkeit verstrickt.
Bhagavadgita, Übersetzung von Sri Aurobindo"
Tao te king: Handle, bevor die Dinge da sind. Ordne sie, bevor die Verwirrung beginnt.



Gewitterwolken

Aus heiterem Himmel
ziehen Gewitterwolken auf.
Schon sind die Fischer
mit ihren Booten an Land.
Nicht Sprüche und Zitate sind es
woran es mangelt;
die Bücher sind voll davon.
Woran es fehlt, sind Menschen,
die sie anwenden!


(?)
Sind die Lehrer mechanische Arbeiter, so drücken sie den Geist der Jugend unfehlbar um so mehr, je größere Amtstreue sie in ihrem Berufe beweisen wollen. Der Lehrer muß Geist haben, um den Gedanken des Schülers freie Bewegung geben zu können.

Johann Friedrich Herbart
"Das Wesen des Intellekts ist es, uns in den Kreis des Gegebenen einzusperren. Die Tat aber durchbricht diesen Kreis.
Henri Bergson, Schöpferische Entwicklung"

"Der Gedanke ist das Saatkorn der Tat.
Ralph Waldo Emerson, Von der Schönheit des Guten"