frisch ist immer besser wie abgelaufen ( (l. Nte)
Abgelaufen ist nur Mindesthaltbarkeitsdatum.
Richtig Abgelaufen sind meine Schuhe höchstens. * gggg
<< Wir glauben in Zeit zu Leben, im Grunde lebt die Zeit in uns - weil der Mensch die Zeit erfunden hat, Zeit ist kein Naturereignis. ( früher als es keine Uhr gab, richtete man sich nach Feste, zumeist religiöse)>>   { Nietzsche}
[ Werde nie der Freund irgendjemandes, den du nicht achten kannst. ]
Charles Darwin (1809 - 1882), englischer Naturforscher, begründete die als Darwinismus bekannte Abstammungslehre
Auf ein Wort
von Rudi Berner
http://www.zurwahrheit.de

Vorwort
Fast alle Menschen stolpern irgendwann einmal in ihrem
Leben über die Wahrheit. Die meisten springen schnell
wieder auf, klopfen sich den Staub ab und eilen ihren
Geschäften nach, so, als ob nichts geschehen sei.
(Winston Churchill)
Und ob Sie es nun glauben oder nicht, Sie stolpern ge-
rade in diesem Moment über die Wahrheit. Ja, Sie mei-
ne ich, Sie, der oder die Sie gerade diese Zeilen
lesen!
Aha, ich merke schon, Sie sind misstrauisch – die Wahr-
heit! – da könnte ja jeder daherkommen und behaupten,
er wäre im Besitz der Wahrheit. Nun, da gebe ich Ihnen
recht, mit der Wahrheit ist es so eine Sache. Es ist deshalb
„so eine Sache“, weil die Wahrheit allem Anschein nach
breit gefächert ist.
Und warum ist die Wahrheit breit gefächert?
Weil das Bewusstsein der Menschen unterschiedlich ist.

Was der eine Mensch für sich als Wahrheit erkannt hat,
ruft bei einem anderen nur ein ungläubiges Kopfschütteln
hervor.
Dessen sich der eine Mensch bewusst geworden
ist, das liegt für einen anderen im Reich der Utopie und
Märchen. Zudem kommt noch die Tatsache, dass Wahrheit nicht beweisbar ist.
In unserem Universum ist letztendlich nichts beweisbar!
Nicht einmal die Wissenschaftler können in letzter Konsequenz ihre aufgestellten Formeln und Gesetzmäßigkeiten, Grund derer unsere Welt angeblich funktioniert, als absolut wahr beweisen und fallen permanent von einem Erklärungsszenario ins andere.
Und so etwas wie Gott lässt sich schon gar nicht beweisen.

Sie sehen also, zwischen Wahrheit und Bewusstsein gibt es eine enge Verbindung.
Es ist tatsächlich so, dass sich Wahrheit immer nur durch
entsprechendes Bewusstsein beweist. Und diese Tatsache
macht die Sache, und somit unsere Welt, im höchsten
Maße kompliziert und zerrissen.
Da Sie ja jetzt bereits erfahren haben, dass Bewusstsein
gefächert ist, stellt sich doch die Frage:
wo beginnt Bewusstsein, und wo endet es?
Nun, es beginnt logischerweise beim Unbewussten, und endet im absoluten
Bewusstsein. Wer absolutes Bewusstsein erlangt, der ist
sich der Antwort folgender Fragen bewusst:
Wer bin ich?
Woher komme ich?
Wohin gehe ich?
Warum bin ich?
Diese vier Fragen halten seit Menschengedenken nicht
nur die Philosophen auf Trab, auch Sie persönlich sind
sicherlich daran interessiert, die Antwort auf diese
Fragen zu erhalten........
Also vier Fragen nur?

Ich habe mindestens drei Dutzend, aber keine dreht sich um die vier.



 * Man muß nicht in der Bratpfanne gelegen haben, um über Schnitzel zu schreiben. • Maxim Gorki
um über schnitzel zu schreiben, kann man liegen wo man will...
auch in benidorm...

als schnitzel..... wird es schwieriger.

aber bei all den geistig betuchten hier hab ich da kein gedenken....
lese neugierig mit..... tolllll !

nette salven,....
klarheit unterdrückt die rhetorik, wie man oft liest.
und weg
A.
Tarantel hat geschrieben: Also vier Fragen nur?

Ich habe mindestens drei Dutzend, aber keine dreht sich um die vier.



 * Man muß nicht in der Bratpfanne gelegen haben, um über Schnitzel zu schreiben. • Maxim Gorki


ich kann keine dieser 4 Fragen beantworten......
jetzt warte ich auf deine Antworten - vielleicht ist da eine dabei, die ich verstehen kann..... :wink:

also ......nur zu.....
Einwürfe sind nett und easy - und kommentieren ist sowieso die leichteste Übung.....
nur diese Sache mit dem Klartext reden - sich mit den eigenen Gedanken zu outen - das macht angreifbar - gell ?
aussernstande hat geschrieben: um über schnitzel zu schreiben, kann man liegen wo man will...
auch in benidorm...

als schnitzel..... wird es schwieriger.

aber bei all den geistig betuchten hier hab ich da kein gedenken....
lese neugierig mit..... tolllll !

nette salven,....
klarheit unterdrückt die rhetorik, wie man oft liest.
und weg
A.


Der Winter will eine Decke haben, das Alter aber unangefochten sein.
Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Nur die Oberflächlichen kennen sich selbst ( O. Wilde
Gundulabella hat geschrieben:
Tarantel hat geschrieben: Also vier Fragen nur?

Ich habe mindestens drei Dutzend, aber keine dreht sich um die vier.



 * Man muß nicht in der Bratpfanne gelegen haben, um über Schnitzel zu schreiben. • Maxim Gorki


ich kann keine dieser 4 Fragen beantworten......
jetzt warte ich auf deine Antworten - vielleicht ist da eine dabei, die ich verstehen kann..... :wink:

also ......nur zu.....
Einwürfe sind nett und easy - und kommentieren ist sowieso die leichteste Übung.....
nur diese Sache mit dem Klartext reden - sich mit den eigenen Gedanken zu outen - das macht angreifbar - gell ?


Du kannst sie nicht beantworten, und ich will sie nicht.
Was denn für Antworten? Das hier wurde für ZITATE eröffnet, beklage dich also nicht!


 " Der Mensch der Erkenntniss muss nicht nur seine Feinde lieben, er muss auch seine Freunde hassen können." Nietzsche
@ tara....

"im alter ist man zeuge seiner niederlage"...

geschmeidigkeit+beweglich-keit......it's only....

...standpunkte rosten....

aber gut..

oft sagt man, denken hat keinen anderen zweck, als uns auf das leben vorzubereiten...
....sagen die die dummen.....
hat das leben nicht in wahrheit den zweck, uns das denken zu ermöglichen...?

A.
Essen und Trinken sind die drei schönsten Dinge des Lebens ( M. Millowitsch
Sei reizend zu deinen Feinden! Nichts ärgert sie mehr. -
Carl Orff (Quelle/Zusatzinfo)
Beim Streben nach Wissen
wird täglich etwas hinzugefügt.
Bei der Einübung ins Tao
wird täglich etwas fallen gelassen.


Laotse, Tao Te King,