Gundulabella hat geschrieben: wobei die Technik gerade in Schiffen, Lastern und Flugzeugen dem Wasserstoff eine Chance bescheinigt....

Grünes Fliegen – Abheben mit Wasserstoff
https://www.bundesregierung.de/breg-de/ ... ff-1776282

Wunschdenken:

Les dir mal die ganzen Nachteile durch!
wir treffen uns in 40 oder 50 Jahren..... :wink:
CornusMas hat geschrieben: Übrigens: Auch Daimler setzt auf die E-Mobilität.

Das ist mir klar. Ich habe ja auch nicht mit Leuten aus der Chefetage gesprochen, sondern mit Ingenieuren die in verschiedenen Bereichen tätig sind. Und diese sagen, dass sie von der E-Mobilität keineswegs begeistert sind. Das hindert aber nicht die Führungsspitze daran, hier trotzdem produktiv tätig zu werden.
Gundulabella hat geschrieben: wir treffen uns in 40 oder 50 Jahren..... :wink:

Ist doch offensichtlich, dass aus dem Wasserstoffantrieb nix werden kann, ebenso offensichtlich wie

Lord Kelvin: "Es ist unmöglich, Flugmaschinen zu bauen, die schwerer sind als Luft.“

Gottlieb Daimler: „Weltweit wird es nicht mehr als eine Million Autos geben“

Thomas Watson, Chairman von IBM: "Ich denke, dass es weltweit einen Markt für vielleicht fünf Computer gibt".
haha.....Scherzkeks....
ich bin ja schon froh, wenn Du hier keine mathematischen Formeln reinsetzt....
von wegen - man muss auch für kleine Freuden dankbar sein...... :lol:

wir alle hier treffen uns in 40 oder 50 Jahren - und dann schaunmermal.... :wink:
Hier eine meiner Seiten:

http://hydrotecnow.eu/

Sie ist seit 2 Jahren im Netz.
Falkenjunge hat geschrieben:
sondern mit Ingenieuren die in verschiedenen Bereichen tätig sind. Und diese sagen, dass sie von der E-Mobilität keineswegs begeistert sind.


Das verstehe ich als ehemalige Autobauer natürlich.Bei uns müssen Motoren dröhnen,stinken und die Umwelt verpesten.

Aber die Zukunft ist es nicht und das wissen wir Autobauer auch.
Elektro für PKW und Wasserstoff für LKW so sehe ich näher Zukunft.
Außendienstleralltag in der Provinz - einquartiert im Landgasthof.

Der hat ja schon in 10 zusätzliche Parkplätze investiert, aber mehr Platz war im Dorfkern nicht zu ergattern ... Nachverdichtung. Spätestens ab 18:00 Uhr alles von den großvolumigen Sprinter-Lieferwagen belegt. Alternativparkplatz am Dorfrand hinter dem Jägerzaun.

Steckdose? Gut dass ich unterwegs beim Medchamarkt eine besorgt habe ... ist immer am Mann.

Leute: kauft Steckdosen!

(Soory für OT: hat nix mit Wasserstoff zu tun).
egal - Hauptsache Du hast dich wieder mal zu Wort gemeldet.....
:lol: :lol: :lol:
Man hat schließlich einen Ruf zu verteidigen, nicht wahr, Gundula?

Allerdings, den mittleren fünfstelligen Bereich schaff ich frühestens, wenn dereinst der Verbrenner vom Wasserstoff abgelöst ist. Wobei die Hydroxidation auch eine Verbrennung ist. Immerhin war das Unglück der Hindenburg die CO2-neutralste Brandkatastrophe der Menchheitsgechichte.