Ein besserer Kunde sein & Servicemitarbeiter unterstützen

Ein besserer Kunde sein & Servicemitarbeiter unterstützen

2 | 2937 Aufrufe

In einer Welt, die sich immer noch von der Coronavirus-Pandemie erholt, ist die Belastung für Service-Mitarbeiter größer als je zuvor. Egal, ob wir eine Kundendienst-Hotline anrufen und warten müssen oder ob wir in unserem Lieblings-Fastfood-Restaurant das falsche Produkt erhalten - es ist leicht, unsere Frustration an anderen auszulassen. Wir rollen vielleicht mit den Augen, seufzen oder schnauzen den Verkäufer an, mit dem wir gerade sprechen. Unabhängig davon, wie wir uns fühlen, ist es oft am besten, tief durchzuatmen und die Art und Weise, wie wir täglich mit Servicemitarbeitern interagieren, neu zu bewerten. Selbst wenn Sie denken, dass Sie ein idealer Kunde sind, könnten diese Tipps Sie auf einige Ideen bringen, wie auch Sie Service- und Verkaufsmitarbeiter besser unterstützen können. 

 

 

Trennen Sie die Person von Leistung und Firmenpolitik

 

Selbst diejenigen unter uns, die glauben, fair und freundlich zu sein, sind oft verärgert über die Verkäufer, die frustrierende Unternehmensrichtlinien einhalten. Atmen Sie tief durch und versichern Sie dem Verkäufer, dass Sie verstehen, dass er nicht für die Richtlinien verantwortlich ist. Denken Sie auch daran, dass selbst gute Mitarbeiter schlechte Tage haben. Wenn Sie ein Produkt oder eine Dienstleistung erhalten haben, die nicht ideal war, nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um zu überlegen, ob es sich um einen Unfall gehandelt haben könnte oder nicht. Versucht dieser Mitarbeiter, trotz hoher Arbeitsbelastung und stressiger, schnelllebiger Umgebung sein Bestes zu geben? Wenn der Mitarbeiter tatsächlich sein Bestes gegeben hat, versuchen Sie, etwas Verständnis für ihn und die Situation aufzubringen. Handelte es sich um einen Fehler und nicht um eine böswillige Handlung? Wenn ja, tun Sie Ihr Bestes, um die Situation auf verständnisvolle Weise zu lösen. 

 

 

Werfen Sie nicht mit Drohungen um sich

 

Es ist fair zu erwarten, dass ein Unternehmen die Standards erfüllt, die es sich selbst setzt. Wenn in einem Restaurant Ihr Essen nicht richtig zubereitet wird, sprechen Sie mit dem Personal und versuchen Sie, die Situation zu bereinigen. Unangemessene Forderungen zu stellen oder damit zu drohen, das Unternehmen bei den Behörden anzuzeigen, wird Ihnen selten das bringen, was Sie wollen. Auch wenn Sie frustriert sind, dass Ihre Wünsche nicht so erfüllt wurden, wie Sie es gerne hätten, sind Freundlichkeit und Geduld viel hilfreicher als wütende Drohungen, um eine einvernehmliche Lösung zu erreichen.

 

 

Akzeptieren Sie die Regeln

 

Wenn ein Servicemitarbeiter Ihnen entschuldigend mitteilt, dass er Ihren abgelaufenen Coupon nicht akzeptieren oder die Bedingungen Ihres Vertrages nicht ändern kann, versuchen Sie, Verständnis aufzubringen. Obwohl Ihre Frustration und Ihre Enttäuschung berechtigt sein mögen, können die Unternehmensrichtlinien manchmal nicht geändert werden. Wenn dies der Fall ist, versuchen Sie, die Situation zu akzeptieren, ohne sich groß darüber aufzuregen. 

 

 

Beurteilen Sie, was Sie wirklich wollen

 

Manchmal, wenn man frustriert ist, verliert man leicht den Überblick darüber, was man wirklich will. Wollen Sie, dass das Unternehmen Ihnen einen Rabatt oder ein Ersatzprodukt anbietet, oder wollen Sie sich einfach nur beschweren? Manchmal stellen Sie vielleicht fest, dass das, was Sie wirklich wollen, nur eine Entschuldigung des Unternehmens oder seiner Mitarbeiter ist. Anstatt sich in den sozialen Medien zu beschweren, sollten Sie mit dem Unternehmen sprechen und ihm die Möglichkeit geben, das Problem zu lösen. Es könnte sein, dass der Mitarbeiter selbst auch frustriert über die Situation oder die Firmenpolitik ist und versucht, Ihnen zu helfen, eine Lösung für Ihr Problem zu finden. Kurz gesagt, wenn Sie mit einer bestimmten Situation unzufrieden sind, bewerten Sie Ihre Gefühle, bevor Sie Ihre Beschwerden an das Unternehmen herantragen. Wenn Sie wirklich nur eine Entschuldigung wollen, ist es vielleicht das Beste, einfach darum zu bitten. 

 

 

Informieren Sie sich über die Ladenrichtlinien

 

Servicemitarbeiter sind oft am meisten von Kunden frustriert, die sich aus Unwissenheit oder Faulheit einfach weigern, die Ladenregeln zu befolgen. Wenn Sie Ihre Meinung über einen Artikel, den Sie im Lebensmittelgeschäft kaufen möchten, ändern, bringen Sie ihn entweder in die Abteilung zurück, aus der Sie ihn bekommen haben, oder geben Sie ihn an der Kasse ab. Stellen Sie einen Joghurtbecher nicht einfach im Gang mit dem Toilettenpapier ab! Wenn Sie in einem Schnell-Restaurant sind, in dem Sie Ihr Tablett abstellen und Ihren Müll trennen müssen, stellen Sie Ihr Tablett nicht einfach auf den Tisch und den Müll auf den Boden. Obwohl diese Tipps nach gesundem Menschenverstand klingen, haben Sie wahrscheinlich schon gesehen, dass diese Art von Regeln überall, wo Sie hingehen, gebrochen werden. Wenn die Mitarbeiter Überstunden machen, um die Unordnung von rücksichtslosen Kunden aufzuräumen, sind ihre Energien und ihr Mitgefühl schnell erschöpft. Indem Sie sich an die Ladenrichtlinien halten und die Regeln befolgen, können Sie das Leben der Servicemitarbeiter überall einfacher machen.

 

 

Kommunizieren Sie klar und deutlich

 

Oftmals entstehen Konflikte zwischen Kunden und Mitarbeitern aufgrund von Missverständnissen. Indem Sie jedoch klar und effektiv kommunizieren, können Sie Missverständnisse vermeiden und eine angenehmere Erfahrung sowohl für Sie als auch für den Servicemitarbeiter, der Ihnen hilft, schaffen. Wenn Sie eine Bestellung aufgeben oder mit einem Kundendienstmitarbeiter sprechen, ist es beispielsweise am besten zu sagen: "Ich habe alle meine Informationen hier. Was soll ich Ihnen zuerst vorlesen?" Auf diese Weise kann der Servicemitarbeiter das Gespräch leiten und die Informationen so eingeben, wie es für ihn am bequemsten ist. Auf diese Weise können Informationen effektiver in die Computersysteme eingegeben oder aus ihnen abgerufen werden, was die Wahrscheinlichkeit verringert, dass Ihre Informationen falsch eingegeben werden. Wenn Sie das Gespräch mit dem Mitarbeiter beendet haben, können Sie die Angaben bestätigen. Indem Sie sicherstellen, dass z. B. Daten, Beträge und Preise korrekt sind, können Sie die Wahrscheinlichkeit verringern, dass Sie nachträglich Fehler korrigieren müssen. Indem Sie Ihre Informationen so mitteilen, wie es für den Mitarbeiter am bequemsten ist, können Sie ihm das Leben leichter machen und besser sicherstellen, dass Sie den gewünschten Service erhalten.

 

 

mit freundlichen Kunden ist es leicht, selbst freundlich zu sein

 

Der durchschnittliche Kunde geht einfach durch Transaktionen mit Servicemitarbeitern, ohne viel darüber nachzudenken, was er sagt oder wie er sich verhält. "Bitte" und "Danke" sind zwar ein guter Anfang, aber wenn diese Worte einfach als routinemäßige Höflichkeit ausgetauscht werden, haben sie nicht viel Gewicht. Anstatt einfach nur die Worte zu sagen, sollten Sie versuchen, dem Servicepersonal auf eine achtsamere Weise zu begegnen. Legen Sie Ihr Handy weg, halten Sie Augenkontakt mit ihm und lächeln Sie. Wenn Sie zu den Stammgästen gehören, fragen Sie nach dem Namen. Fragen Sie sie, wie ihr Tag gelaufen ist. Ziehen Sie in Erwägung, besonders freundlichen Mitarbeitern ein wohlverdientes Trinkgeld zu geben, oder rufen Sie den Filialleiter an, um ihm mitzuteilen, dass ein bestimmter Mitarbeiter sich besonders um Sie bemüht hat. Schreiben Sie eine positive Bewertung im Internet und erwähnen Sie dabei bestimmte Mitarbeiter und positive Erfahrungen, die Sie mit dem Geschäft gemacht haben. Ein einfaches "Ich schätze Sie und Ihre Arbeit" reicht oft schon aus, um einem Servicemitarbeiter ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. 

 

Behalten Sie diese Tipps im Hinterkopf, während Sie sich durch Ihren Alltag bewegen. Die Art und Weise, wie Sie mit Servicemitarbeitern umgehen, sollte sich nicht so sehr von der Art und Weise unterscheiden, wie Sie mit anderen Menschen in Ihrem Leben umgehen! Wenn Sie geduldig, verständnisvoll und mitfühlend sind, können Sie Ihre Beziehungen nicht nur zu den Mitarbeitern, sondern auch zu Freunden, Kollegen und Angehörigen stärken. Letztlich leben wir in einer Welt, in der wir ständig anderen dienen und von anderen bedient werden. Indem wir andere loben und sie so behandeln, wie wir selbst gerne behandelt werden möchten, können wir die Welt zu einem besseren und freundlicheren Ort machen.

 

Foto: stock.adobe.com/ Manuel Milan

Redaktion, 08.04.2021

gertinka
1 | 09.04.2021, 17:04

Ein Artikel welcher Verhalten
beleuchtet, Gewohntes hinterfragt
Selbstverstaendlich sollte keine
Dienstleistung sein, ohne ein Danke
auszusprechen.