10 Tipps, damit der erste gemeinsame Urlaub als Paar gelingt

10 Tipps, damit der erste gemeinsame Urlaub als Paar gelingt

6 | 6110 Aufrufe

Der erste gemeinsame Urlaub sollte für alle frisch Verliebten ein besonderes Erlebnis sein. Endlich kann man das Zusammensein rund um die Uhr genießen und sich ganz auf das Gedeihen der Beziehung konzentrieren. Doch leider sieht die Realität anders aus. Im Urlaub gibt es nicht selten Streit. Nachfolgende Tipps sollen dabei helfen, Unstimmigkeiten erst gar nicht entstehen zu lassen.

 

 

 

1. Nicht im Alleingang buchen

Es ist gut gemeint, den Urlaub im Alleingang zu buchen, um den neuen Partner mit der Reise zu überraschen. Doch häufig finden derartige Unternehmungen nur wenig Anklang. Schließlich kennt man die Vorlieben des anderen noch nicht so genau. Besser ist es, sich gemütlich zusammenzusetzen und sich abzustimmen.

 

2. Passendes Reiseziel aussuchen

Das Angebot an Urlaubsreisen ist unvorstellbar groß. Viele frisch Verliebte bevorzugen das Liebesnest in ungestörter Lage. Dabei vergessen sie, dass Zweisamkeit auf Dauer anstrengend sein kann. Man hat kaum eine Gelegenheit, etwas im Alleingang zu unternehmen, falls die Stimmung einmal kippt oder der Partner sich Ruhe wünscht. Es lohnt, verschiedene Angebote zu vergleichen und ein Ziel auszusuchen, das mehrere Möglichkeiten bietet: die Zweisamkeit und die Unterhaltung.

 

3. Mit dem Kurztrip beginnen

Es kommt gar nicht so selten vor, dass Beziehungen im Urlaub zerbrechen. Kennt man sich noch nicht so gut, empfiehlt es sich, mit dem Kurztrip zu beginnen. Sollte die Reise nämlich nicht so gut gefallen, ist es einfacher, bis zum Ende durchzuhalten. Treten beim längeren Urlaub Unstimmigkeiten auf, können sich diese so sehr aufschaukeln, dass es zu Überreaktionen kommt. Dann ist die Beziehung kaum noch zu retten.

 

4. Vorbereitungen gemeinsam treffen

Es wäre unfair, nur einen Partner mit den Urlaubsvorbereitungen zu belasten. Schließlich hat man ein gemeinsames Ziel vor Augen, auf das man sich freut. Entweder übernimmt jeder der Partner einige Aufgaben oder man absolviert sie gemeinsam. Zu zweit lässt sich besonders gut von der bevorstehenden Reise träumen.

 

5. Flirten ist nicht erlaubt

Im ersten Urlaub sollte man sich voll auf den neuen Partner konzentrieren. Das Flirten mit Einheimischen oder anderen Urlaubern ist nicht erlaubt. Lockere Gespräche sind selbstverständlich kein tabu. Doch klare Grenzen sollten gezogen werden.

 

6. Nicht eifersüchtig sein

Wenn sich beide Partner an den vorherigen Tipp halten, dürfte Eifersucht gar nicht erst aufkommen. Dennoch gibt es Menschen, die besonders empfindlich reagieren, wenn sich der Partner auch für andere Personen interessiert. Sie sollten sich darüber bewusst sein, dass sich durch das Kennenlernen von anderen Menschen ganz neue Möglichkeiten zur Urlaubsgestaltung öffnen und dass wunderbare, langjährige Freundschaften entstehen können.

 

7. Erwartungen an den neuen Partner nicht zu hoch schrauben

Zu hohe Erwartungen sind häufig die Auslöser für Krisen in der Urlaubszeit. Dabei stellt gerade der erste gemeinsame Urlaub hohe Anforderungen an den neuen Partner. Er muss sich erst auf die freie Zeit einstellen, bevor ihm das Entspannen gelingt. Zudem lastet ein hoher Erwartungsdruck auf ihm, wenn man ständige Aufmerksamkeit und Zuvorkommenheit fordert. Toleranz heißt das Zauberwort für einen gelungenen Urlaub.

 

8. Mit der Romantik nicht übertreiben

Natürlich spielt die Romantik in der Zeit des Kennenlernens eine wichtige Rolle. Der erste gemeinsame Urlaub bietet dafür viele Gelegenheiten. Doch nicht jeder Mensch möchte ständig von Rosenblättern, Kerzenschein und Flitter umgeben sein. Insbesondere Männer fühlen sich von zu viel Romantik schnell genervt. In dieser Hinsicht gilt es, ein gesundes Mittelmaß zu finden.

 

9. Pannen mit Humor angehen

Im Urlaub kann es unvorhersehbare Pannen geben. Sei es, dass die Garderobe des Partners so gar nicht zum romantischen Dinner passt oder dass dieser dem Kellner versehentlich den Suppenteller aus der Hand stößt. Jeder Mensch besitzt kleine Schwächen. Derartige Zwischenfälle werden am besten mit Humor genommen. Dann empfinden sie alle Beteiligten als gar nicht so schlimm.

 

10. Schlechte Laune abschalten

Was aber, wenn sich der neue Partner als echte Nervensäge entpuppt? Vielleicht möchte er ständig zum Essen ausgeführt werden oder sich ausschließlich im Pool rekeln? Schlechte Laune bringt dann wenig. Man sollte sich besser eine Auszeit gönnen und zum Abschalten einen Alleingang unternehmen. Hinterher knistert es wieder in der Beziehung.

 

Foto: © goodluz - Fotolia.com

Redaktion, 19.02.2015

arikarima
1 | 19.02.2015, 22:21

Getrennte Kasse ist wohl eine Grundvoraussetzung, um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen...

Nachdem ich vor fünf Jahren eine Beziehung beendet habe, in der ich Gleichberechtigung, Respekt, Pflege von gemeinsamen Interessen und liebevolle Umgangsformen vermissen musste, kann in meiner neuen Beziehung alles nur besser werden.

Einen Urlaub haben wir Mitte des Jahres geplant bzw. gemeinsam gebucht.

Elinor56
0 | 19.02.2015, 16:15

Liebe Redakteure, wir sind hier alle 50+(also erwachsen)
die Tipps sind sicher gut gemeint- aber meint Ihr nicht, wir sind hier alle alt genug, um unsere die Urlaubsvorbereitungen speziell auf die Situation stimmig anzugehen???