Zimmerpflanzen richtig pflegen

Zimmerpflanzen richtig pflegen

1 | 4600 Aufrufe

Zimmerpflanzen machen einen Raum behaglich und zaubern Lebendigkeit ins Haus. Sie überbrücken den langen Winter bis zum nächsten Frühjahr. Doch jede Pflanze braucht die richtige Pflege, um auch bei trockener Heizungsluft unter verschiedenen Lichtverhältnissen mühelos zu gedeihen.

 

 

 

Bogenhanf, Elefantenohr und Zamioculcas mit robustem Charakter

Pflegeleichte Zimmerpflanzen eignen sich sehr, um auch mit weniger Sonnenlicht etwas Grün ins Haus zu bringen. Der pflegeleichte Bogenhanf kann sogar in Heizungsnähe überleben. Früher zierten diese robusten Zimmerpflanzen so manche Gaststätte. In einem puristisch-modernen, grauen oder schwarzen Topf sieht der Bogenhanf richtig toll und edel aus. Die genügsame Zimmerpflanze muss lediglich ab und zu gegossen werden und hat einen wirklich geringen Pflegeaufwand.

Das Elefantenohr zeichnet sich durch seine großen herzförmigen Blätter aus, die bis zu einem halben Meter lang werden können. Die anspruchslose Pflanze ist dekorativ und benötigt wenig Pflege. Von Juli bis in den Oktober hinein bildet die Pflanze eine kugelförmige Blüte, aus der weiße Fäden mit gelben Stempeln herausragen. Kleinere Pflanzen eignen sich auch für die Fensterbank, eine größere Pflanze macht sich gut in einem großen Raum. Die Pflanze sollte etwas feucht gehalten und gelegentlich gedüngt werden.

Aus Ostafrika stammt die Zamioculcas. Sie ist die Trockenzeit gewöhnt und kann auch mal komplett austrocknen bevor sie wieder gegossen werden muss. Ihre fleischigen und sattgrünen Blätter hängen an dicken und festen nach oben zeigenden Stängel und sehen großartig aus.

 

Kakteen, Palmen und Orchideen suchen das Licht

An einem Südfenster fühlen sich Kakteen und Palmen richtig wohl. Sie wachsen in Richtung Sonne und werden deshalb mit der Zeit krumm. Um diese Verformungen zu vermeiden, sollten die Pflanzen ab und zu gedreht werden. Allerdings sollten Blattkakteen nicht der prallen Sonne ausgesetzt werden, da sie nicht ganz so robust sind wie die blattlosen Exemplare. Kakteen vertragen keine Feuchtigkeit. Orchideen lieben die Helligkeit, aber nicht die Hitze. Für sie sind Fenster nach Osten oder Westen der ideale Standort. Allerdings gibt es auch hier einige Sorten, die es lieber schattiger mögen. Ab und zu sollten Orchideen besprüht werden.

 

Farne lieben den Schatten

Üppige Farne können gut im fensterlosen Badezimmer oder in schattigen Ecken gedeihen. Sie dürfen keinem direkten Sonnenlicht ausgesetzt werden. Da auch Sie immer in Richtung Licht wachsen, müssen sie jede Woche einmal herumgedreht werden. Farne fühlen sich bei Temperaturen um 20 Grad am wohlsten und mögen Feuchtigkeit.

 

Zimmerpflanzen richtig gießen

Hier gilt der Grundsatz weniger ist mehr! Zu kaltes Wasser mögen die Zimmerpflanzen gar nicht, deshalb sollte das Gießwasser immer Zimmertemperatur haben. Bei Palmen und Orchideen muss Staunässe unbedingt vermieden werden. Kakteen dürfen erst gegossen werden, wenn sie vollständig ausgetrocknet sind. Sie sollten eher selten, aber dann ausgiebig gegossen werden. Staunässe im Topf sollte bei allen Pflanzen vermieden werden.

 

Zimmerpflanzen im Frühjahr düngen

Wenn das Frühjahr kommt und die Tage wieder heller werden, brauchen auch Zimmerpflanzen genügend Nährstoffe, um zu wachsen und zu blühen. Kali, Phosphor und Stickstoff sind die Bestandteile von Pflanzendünger. Pflanzen sollten niemals im Herbst gedüngt werden. Jede Pflanze muss unterschiedlich gedüngt werden, deshalb gibt es auf handelsüblichen Düngemitteln Hinweise, für welche Pflanze der Dünger geeignet ist und in welcher Konzentration dieser der Blumenerde beigegeben werden soll. Schnell wachsende Pflanzen brauchen in der Regel mehr Düngemittel als langsam wachsende Pflanzen. Langzeitdünger - beispielsweise in Form von Granulat - leistet beim Umtopfen hilfreiche Dienste. Düngestäbchen oder sogenannte Drops werden direkt in die Erde gesteckt und wirken bis zu einem Vierteljahr. Aber Vorsicht beim Düngen: Lieber weniger als viel!

 

Foto: © Ramona Kaulitzki - Fotolia.com

Redaktion, 06.11.2014

MostBaron
0 | 07.11.2014, 09:54

Und wie überwintere ich eine Palme im Zimmer?
Viel gießen, wenig gießen?
Düngen oder nicht düngen?