Süßes zum Fest - 5 einfache Dessert-Rezepte

Süßes zum Fest - 5 einfache Dessert-Rezepte

5 | 8845 Aufrufe

Die Feiertage zwischen Weihnachten und Neujahr sind die wohl schönste Zeit des Jahres - eine Zeit der Besinnlichkeit, aber auch der Leckereien und deftigen Rezepte. Traditionelle Festessen wie Gans, Ente oder Pute gehören zu einem besinnlichen Fest für die meisten von uns unbedingt dazu. Doch was wäre ein leckeres Essen ohne einen süßen Höhepunkt? Die Rede ist vom Dessert - hier gibt es etliche Varianten für jeden Geschmack. Wir haben hier für Ihr Weihnachts- oder Silvestermenü fünf köstliche aber einfache Nachspeisen zusammengestellt.

 

Lebkuchen Panna Cotta mit heißen Himbeeren

Dieses Dessert schmeckt besonders gut an kalten Wintertagen. Die Lebkuchen Panna Cotta ist ein sehr beliebtes Dessert, welches von geübten Köchen auch leicht selbst hergestellt werden kann. Zunächst weicht man fünf Blatt weiße Gelatine in kaltem Wasser ein. Nun gibt man eine Messerspitze Pfefferkuchengewürz, zwei Messerspitzen Zimt und eine halbe Messerspitze Kardamom in einen Topf und fügt 400 Gramm Schlagsahne, 100 Milliliter Milch, 50 Gramm Zucker und ein Päckchen Vanillinzucker hinzu. Diese Zutaten werden gemeinsam aufgekocht und das Ganze lässt man dann etwa eine Minute lang köcheln. Anschließend zieht man den Topf vom Herd und rührt nun die ausgedrückte Gelatine unter diese Sahnemischung. Nun kann man diese sofort in vier kleine Förmchen füllen (etwa 125 Milliliter Inhalt) und stellt diese für mindestens vier Stunden in den Kühlschrank. Für die heißen Himbeeren kocht man 100 Milliliter Kirschsaft gemeinsam mit einem Esslöffel Zucker auf. Nun rührt man Stärke und zwei Esslöffel Kirchnektar glatt und bindet den Kirschsaft damit. Nun kann man hier die tiefgefrorenen Himbeeren hineingeben und gibt das Ganze auf einen Dessertteller. Auf diesen stürzt man dann die ausgekühlte Panna Cotta und verziert das Dessert nach Belieben mit Zimtstangen und Sternanis.

 

Zimt-Schokomousse-Schichtdessert

Ebenfalls sehr lecker und bestens für die Weihnachtszeit geeignet ist das Zimt-Schokomousse-Schichtdessert. Vier Blatt Gelatine werden in kaltem Wasser eingeweicht. Nun lässt man je 100 Gramm weiße Kuvertüre und 100 Gramm Zartbitterkuvertüre getrennt voneinander über dem heißen Wasserbad schmelzen. Ebenfalls über einem heißen Wasserbad schlägt man nun drei Eigelbe mit einem Teelöffel Zucker cremig auf. In diese Creme drückt man nun die Gelatine aus. Anschließend halbiert man die Creme und rührt unter die eine Hälfte Zimt und die weiße Kuvertüre, unter die andere Hälfte die dunkle Kuvertüre. Nun schlägt man 400 Gramm Sahne steif und rührt etwa zwei Drittel der Sahne unter die dunkle Creme. Den Rest der Sahne gibt man vorsichtig unter die helle Creme und füllt beide nun abwechselnd in Dessertgläser. Zum Verzieren eignen sich Schokoröllchen sehr gut.

 

Bratäpfel mit Baiserhaube

Bratäpfel gehören ebenfalls in die Weihnachtszeit wie kaum ein anderes Essen. Diese eignet sich auch sehr gut als Dessert - 100 Gramm Marzipanrohmasse werden mit einem Eigelb verrührt und unter dieses rührt man dann einige Kerne eines Granatapfels. Nun werden die Äpfel gewaschen, halbiert und die Kerngehäuse entfernt. Die Schnittflächen beträufelt man nun mit etwas Zitronensaft und verteilt die Marzipanmasse auf den Äpfeln. Diese werden nun im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Celsius etwa 25 Minuten gebacken. Nun schlägt man das Eiweiß unter Zugabe von Zitronensaft und Zucker steif und verteilt dieses Eiweiß auf den Apfelhälften. Nach Belieben kann man diese nun mit Mandelblättchen bestreuen und backt das Ganze weiter, bis der Eischnee gebräunt ist. Zur Verzierung eignen sich Melisseblättchen gut.

 

Nuss-Nougat-Crêpes

Sehr süß, aber unglaublich lecker sind auch die Nuss-Nougat-Crêpes. Um diese zuzubereiten, verquirlt man ein Ei mit einem Achtel Liter Milch. Nun rührt man 50 Gramm Mehl und eine Prise Salz unter diese Mischung und lässt den Teig etwa zehn Minuten quellen. Anschließend backt man aus dem Teig vier kleine Crepes; am besten geht dies in einer beschichteten Pfanne. Nun verrührt man klein gehackte Walnüsse mit Nuss-Nougat-Creme, streicht diese Creme auf die Crepes und rollt diese ein. Nach etwa 20 Minuten Kühlzeit kann man diese in Scheiben schneiden und richtet sie am besten in einer Aprikosensoße an.

 

Punschbirne mit Baiserhaube

Für dieses leckere Dessert halbiert man zunächst die Birnen und entfernt das Kerngehäuse. Nun kocht man einen Viertel Liter Weißwein, zwei Esslöffel Zucker und Glühweingewürz auf. Die Birnen werden in diesem Sud etwa zehn Minuten gedünstet. Nun schlägt man Eiweiß steif, gibt dieses auf die Birnen und lässt diese unter dem heißen Grill des Backofens kurz bräunen. Anrichten kann man dieses sehr gut auf einem Himbeersud.

Redaktion, 23.12.2011

ninanachteule
1 | 24.12.2011, 00:54

Sind ja echt leckere Sachen, eure Naschereien.....
aber in unserem Alter ist das Hüftgold so mühsam wieder weg zu kriegen... *grins*